close
Makeup Genius – Steht mir oder nicht?
Deutsch

Makeup Genius – Steht mir oder nicht?

Es ist bereits schon ein Monat her, als ich das erste Mal von der Makeup Genius App erfahren habe. Geplant war eigentlich einen Testbericht bereits im Februar zu veröffentlichen, allerdings gab es die App zu diesem Zeitpunkt noch nicht im österreichischen App Store. Umso glücklicher bin ich jetzt, meine Erfahrung mit der App mit euch teilen zu können – letztes Wochenende wurde bereits eifrig getestet ;)

Makeup Genius – Was sie kann…

Die App wurde von L’Oréal  kreiert und ermöglicht es Make-Up mit der Frontkamera eures Smartphones direkt zu testen. Ist immer ein großer Pluspunkt wenn man bedenkt, dass die Testerei im Drogeriemarkt erspart bleibt. Ich selbst könnte Stunden bei Douglas verbringen und mich durch die Produktpalette testen, begonnen bei Lippenstiften über Rouge uvm. Ich bin überpenibel, vor allem wenn es um die Tester von Makeup Produkten geht und da kenne ich kein Pardon. Ich bin kein großer Fan von Testern, da man nie weiß wer das Produkt vorher benutzt hat. Wenn ich Makeup teste, dann nie direkt im Gesicht sondern lieber auf dem Handrücken oder mit den Fingerspitzen. Zum Glück werden die meisten Produkte bereits desinfiziert, allerdings kann man nie vorsichtig genug sein. Kommen wir zu der App und dem Knackpunkt – Auftragen per Makeup Genius App? Yay! Das heißt auch, man muss sich nicht mehr mit kaputten Testern rumschlagen und kann somit direkt auf dem Handy sehen, ob das Produkt einem steht oder nicht. Klingt mehr nach Wunder-App und deswegen habe ich es mal genauer unter die Lupe genommen:

makeup genius

Kalibrieren

 Zuerst muss man das Gesicht passend kalibrieren – Das ganze dauert auch nur ein paar Sekunden und schon gehts weiter zur Make-Up Auswahl.

1. Produkte

Nun kann man einzelne Produkte auswählen und testen, was ich auch gleich mal gemacht habe. Die Auswahl ist noch recht beschränkt, aber ich denke das wird mit der Zeit ergänzt. Auswählen könnt ihr zwischen Lippenstiften, Lidschatten, Eyeliner, Bronzer und Rouge. Ich habe mich für mein Baby den Eyeliner entschieden ;) Falls euch das zu aufwendig ist bzw. ihr nicht so recht wisst was ihr kombinieren sollt könnt ihr euch an den bereits vorhandenen Looks orientieren.

makeup genius

2. Looks

Begonnen bei J.Lo bis hin zu blauen Smokey Eyes, bei Makeup Genius ist alles vertreten. Die Looks wurden bereits von der L’Oréal Makeup Artistin Miriam Jacks kreiert und könntet per double-tab “anprobiert” werden. Die Looks findet ihr auch in der How-To Kategorie – falls ihr ein genaueren Step-by-Step Tutorial dazu sucht ;)

makeup geniusmakeup geniusmakeup genius

Wenn ihr euch bereits einen Look zusammengestellt habt, dann könnt ihr ihn ganz einfach unter eurem Profil speichern. Die Looks sind auch später immerwieder abrufbar.

Barcode Scanner

Der Barcode Scanner ist ein cooles Feature. Richtig ausprobieren konnte ich ihn leider noch nicht, prinzipiell scannt er allerdings die Produkte die ihr testen möchtet und somit könnt ihr diese ebenfalls gleich ausprobieren. Ich werde mich mal genauer damit auseinandersetzen und lasse es euch in Form eines Updates wissen.

Fazit

Das Ergebnis ist besser als anfangs erwartet. Ich habe meistens eine skeptische Einstellung gegenüber solchen Specials, allerdings muss ich sagen das die App recht nützlich sein kann und auf jeden fall eine weitere Entwicklung im Bereich Beauty ist. Ich habe allerdings nach wie vor meine Zweifel was die Durchsetzung anbelangt. Die Farben in der App sind schwer mit denen in der Realität zu vergleichen – das Ergebnis auf der eigenen Haut kann auch total anders aussehen! Etwas das man bei kommenden Updates vielleicht überdenken sollte. Von den Looks die ich soweit testen konnte, hat mir einer gut gefallen – der klassische Winged Eyeliner und die roten Lippen ;) Die anderen inklusive verschiedener Lidschatten habe ich auch probiert, haben mich aber ehrlich gesagt mehr wie einer Drag Queen aussehen lassen. Spaß beim Testen hatte ich auf alle Fälle :P Trotzdem finde ich die Makeup Genius App kommt mir super gelegen, da ich sowieso kein Freund von Testern bin. Makeup-Sauerei gibt es immerhin keine mehr und somit bleiben die Taschentücher erspart.

Alles Liebe
Belle


Fashion pen behind the Wearabelle Journal │Fitness junkie who lives by the Wine Not Wednesday rule and cheese.

INSTAGRAM FEED

Follow on Instagram