close
Goldene Regel – Etwas Altes, Etwas Neues…
Deutsch

Goldene Regel – Etwas Altes, Etwas Neues…

Wer kennt die goldene Regel und ist mit der guten alten Brautregel vertraut? Es gibt jedenfalls eine, die jedem Etwas sagt und die ihr bestimmt kennt: Etwas Neues, Etwas Altes, Etwas Geborgtes, Etwas Neues. Dieses Wochenende habe ich mir einige Gedanken zu der goldenen Regel gemacht. So klein die Details auch sind, sie machen schon Einiges aus und sind für den vollständigen Braut-Look wichtig.  Accessoires wie Ohrschmuck, Halsketten und im Speziellen die Haarspange sind Teile des Ganzen und sollten nicht in Vergessenheit geraten.

Goldene Regel – Ja oder Nein?

Die erste Frage, die ich mir gestellt habe war ob ich diesen alten Regeln bei meiner eigenen Hochzeit folgen werde. Die gute Sache ist, ich werde einen Versuch wagen. Das Negative daran ist, das Blaue Stück, das ich zu meinem Look schwer zuordnen kann. Es gibt die Möglichkeit, eine Haarbrosche oder Haarspange in die Hochsteckfrisur einzuarbeiten oder vielleicht auch durch ein Armband zu ergänzen.

Schmuck ist für mich hier die Antwort. Ich habe noch meine Zweifel, aber mal sehen was die Spontanität Gutes bringt :) Für alle Bräute, die sich mindestens genauso schwer mit Accessoires tun wie ich, habe ich für ein wenig Inspiration gesorgt:

Auch wenn ihr mit großer Wahrscheinlichkeit keinen Einfluss auf einige der goldenen Regeln habt wie z.B. „etwas Geborgtes“ solltet ihr euch dennoch mit euren Freundinnen und vor allem Brautjungfern darüber unterhalten. Oft haben die Girls mehr im Petto als gedacht ;)

goldene_regel_soraya goldene_regel_soraya

 

goldene_regel_soraya

1. Halskette von Eddie Borgo, 2. Heels von Charlotte Olympia, 3. Haarreif von ASOS, Halskette von ASOS, Ohrringe von ASOS, 6. Haarkamm von Erickson Beamon

goldene_regel_soraya

1. Ohrringe von Larkspur & Hawk, 2. Pumps von Michalsky, 3. Brautkleid von Temperley London

Goldene Regel-Etwas Geborgtes…

Ob Schwiegermutter, eigene Eltern oder Brautjungfern- alle spielen hierbei eine wichtige Rolle. Manchmal ist es eine wunderschöne Halskette, die euch eure beste Freundin und Trauzeugin borgt und manchmal ist es auch ein besonderes Familienerbstück, das mit vielen Erinnerungen und Familiengeschichte verbunden ist. Beide Stücke sind auf ihre eigene Art magisch und wichtig und machen den größten Teil der Goldenen Regel aus: „Etwas Geborgtes“ und „Etwas Altes“. Ich bin schon gespannt, was mich erwarten wird.

goldene_regel_soraya

Etwas Neues? Ihr wisst was ich meine…

Das Hochzeitskleid! Es sei denn ihr habt vor das Kleid eurer Mutter zu tragen, was auch eine tolle Vintage Möglichkeit ist. Gehen wir vom Normalfall aus – dem Kauf eines neuen Kleides, dann habt ihr hiermit euer finales Stück ergattert. Die goldene Regel sollte hiermit komplett sein und es dürfte an nichts mehr fehlen.

goldene_regel_soraya

goldene_regel_soraya

Andra & Ruben fotografiert von dieCiuCiu’s

Es bleibt natürlich euch überlassen, ob ihr euch für die goldene Regel entscheidet. Als ein Freund von guten alten Tradition, will ich es unbedingt wagen und kann nur jedem ans Herz legen einmal darüber nachzudenken, weil es doch etwas Besonderes ist. Das Wichtigste jedoch: Mit oder ohne Tradition: Euer Tag wird perfekt und einzigartig und mit Sicherheit mit vielen emotionalen Momenten gefüllt sein.

 xx Bella


Fashion pen behind the Wearabelle Journal │Fitness junkie who lives by the Wine Not Wednesday rule and cheese.

INSTAGRAM FEED

Follow on Instagram